• Buch,  Literatur,  Rezension

    Rezension | Momo

    Ohne Eltern wohnt die kleine Momo in einem alten Amphitheater, versorgt von den zahlreichen Freunden, die sie immer wieder besuchen. Wie keine andere versteht sich Momo darauf, den Menschen zuzuhören, sodass sie selbst ihre Probleme lösen und wieder lachen können. Doch als das rätselhafte Heer der grauen Herren in die Stadt einfällt und sich die Menschen verändern, geht das auch nicht spurlos an Momo und ihren Freunden vorbei. Um die Menschen und ihre Lebenszeit zu retten, muss Momo ganz genau zuhören – und die grauen Herren zu Fall bringen …

  • Buch,  Literatur,  Rezension

    Rezension | Das Ende ist erst der Anfang

    An ihrem 18. Geburtstag steht für Lake eine große Wahl an: Nur einen Menschen darf sie von den Toten wiederauferstehen lassen. Ihr Versprechen bindet sie an ihren Bruder Matt, der nach seiner Wiederauferstehung von seiner Querschnittslähmung geheilt wäre. Doch dann sterben ihre beste Freundin Penny und ihr Freund Will – und Lake steht vor einem Abgrund, aus dem sie nicht mehr rausfindet. Darf und soll sie sich entscheiden? Die Last auf ihr wird immer größer, je näher ihr Geburtstag rückt – und je näher sie Geheimnissen kommt, die sie nie erfahren sollte …

  • Buch,  Literatur,  Rezension

    Rezension | Verliebt in Eden Bay: Ein bisschen Abenteuer, bitte!

    Mayas Leben könnte nicht normaler sein, bis sie aus ihrer Komfortzone heraustritt. Normal und langweilig war gestern: Ab jetzt wird sie abenteuerlustig, wild und macht sich keine Gedanken mehr darüber, was andere von ihr halten. Ein Trip nach Eden Bay soll ihr helfen, sich selbst neu zu erfinden. Und was ist aufregender als eine heiße Affäre mit einem Fremden? Blöd nur, dass Nathan, ihr Fremder erster Wahl, von ihrer stürmischen Art überhaupt nicht überzeugt ist. Alles was er will ist Normalität – doch Mayas Chaos stellt Eden Bay ganz schön auf den Kopf …

  • Buch,  Literatur,  Rezension

    Rezension | Save Us

    Nach Rubys Rausschmiss aus Maxton Hall sind ihre Träume, in Oxford zu studieren, jäh zerplatzt. Kann James tatsächlich hinter den schrecklichen Fotos stecken, die sie ihre Zukunft kosten? Während das junge Paar erneut vor einer Zerreißprobe steht, hat auch Lydia mit ihrer familiären Situation zu kämpfen. Die Clique scheint immer weiter zu zerbrechen, Geheimnisse und Misstrauen stehen im Raum. Werden sie es schaffen, sich gegenseitig wieder zu vertrauen?

  • Buch,  Kinderbuch,  Literatur,  Rezension

    Rezension | Ein komischer Vogel

    Was ist das denn für ein komisches Ei im Nest von Frau Amsel? Zwischen den kleinen Amseleiern steckt ein Kuckuckskind! Doch als Frau Amsel die Eier ausbrütet, findet sie nicht etwa einen Kuckuck – sondern einen Drachen. Und was soll sie nun mit diesem komischen Vogel anfangen? Obwohl der kleine rote Drache ganz anders ist als seine Geschwister, ist anders sein gar nicht so schlecht, wenn es auf den Winter zugeht …

  • Buch,  Literatur,  Rezension

    Rezension | Ripples of Smoke and Water

    Von Prinzen Rafael aus den Klauen eines Drachen gerettet, soll Adara die neue Prinzessin an seiner Seite sein. Ihre Liebe unendlich und alles so schön wie im Märchen … Nur dass Adara keine Prinzessin ist und ihr Drache gar nicht so schrecklich war, wie es dem Volk erzählt wird. Als bei ihrer Hochzeit eine Fee auftaucht und Rafael mit in ihren See nimmt, kann Adara sich endlich beweisen und ihre Schuld begleichen. Drei Aufgaben muss sie erfüllen, um Rafael zu befreien – doch hinter der Fassade der Fee versteckt sich mehr, als Adara ahnt. Kann Adara ihren Verlobten befreien und ihre eigene Geschichte schreiben?

  • Buch,  Kinderbuch,  Literatur,  Rezension

    Rezension | Mozarts „Zauberflöte“ – Kultur für Klein und Groß

    Meine lebhaftesten Kindheitserinnerungen sind nicht von Bildern, sondern von Tönen bestimmt. Ich erinnere mich an den alten Kassettenrekorder, der auch meine CDs abspielen konnte. Nachmittage habe ich damit verbracht, mir beim Puzzlen die Zeit mit Geschichten zu vertreiben. Und neben den typischen Kindheitshelden wie „Bibi und Tina“ und „Benjamin Blümchen“ erinnere ich mich besonders an eine CD, die bei mir raus und runter lief: Die Zauberflöte. Heute habe ich keine Ahnung mehr, welche Version ich damals gehört habe. Aber diese Oper hat mich schon als Kind nicht losgelassen und tut es als Erwachsene auch nicht. Umso schöner finde ich es, dass es auch heutzutage noch Kinder gibt, die damit aufwachsen…

  • Buch,  Lifestyle,  Rezension,  Testbericht,  Trend

    Test | Glück wächst nur, wenn du es pflegst

    Eigentlich beschäftigt man sich doch jeden Tag mit dem Thema Glück. Ob man sich selbst etwas gönnt, sei es nur mal das Lieblingsessen – jeder Tag sollte glückliche Momente haben. Aber woher das Glück tatsächlich rührt, das kann man sich ewig fragen. Diese Frage habe ich mir in den letzten Wochen ganz bewusst immer wieder gestellt. Gerade wenn es einem seelisch nicht gut geht, muss man mal einen Schritt zurücktreten und versuchen, die Situation von außen zu betrachten. Es gelingt nicht immer, aber ich habe für mich selbst versucht zu ergründen, was ich tun kann, damit es mir wieder besser geht. Wozu dabei ein Glückstagebuch und ein geordnetes Bullet Journal…

  • Buch,  Kinderbuch,  Literatur,  Rezension

    Rezension | Nelly und Klex: Zauberhaft mit Drachenkraft

    Schon seit langer Zeit wünscht sich Nela Superkräfte, um die Ungerechtigkeiten an ihrer Schule bekämpfen zu können. Die vierte Klasse ist auch nicht einfach, wenn Sachen gestohlen und andere Kinder beschuldigt werden. Doch als sie eines Tages vom großen DRachenrat ausgewählt wird, um als Superheldin Nelly November für Ordnung zu sorgen, wird Nelas Leben auf den Kopf gestellt. Zwischen mit Orangensaft betriebenen Schwebboards und ihren zwei DRachenrittern, die ihr zu Seite stehen, muss sie den gemeinen Dieb stellen. Und das in der großen Pause!

  • Kolumne,  Quatschstunde,  Schreiben

    Kolumne | Wieso das Urheberrecht wichtig und Google keine Bildquelle ist

    Lange ist es her, dass es hier zum letzten Mal eine Quatschstunde gab, aber da mir in den letzten Wochen immer öfter ein Thema besonders aufgefallen ist, ist es nun wieder an der Zeit. Ich habe mich vor kurzem schon mal auf Facebook darüber ausgelassen, dass es immer noch genug Blogger gibt, die meinen, Google und Pinterest als Bildquelle zu nennen würde völlig ausreichen. Gerade in der heutigen Zeit, in der das Urheberrecht immer wieder missachtet wird und Plagiatoren und Dieben eine Plattform geschaffen wird, sollte man das nicht unkommentiert stehen lassen. Daher gibt es heute einen kleinen Guide zum Thema Urheberrecht und Kennzeichnung von Quellen.