Buch,  Kinderbuch,  Literatur,  Rezension

Rezension | Nelly und Klex: Zauberhaft mit Drachenkraft

Schon seit langer Zeit wünscht sich Nela Superkräfte, um die Ungerechtigkeiten an ihrer Schule bekämpfen zu können. Die vierte Klasse ist auch nicht einfach, wenn Sachen gestohlen und andere Kinder beschuldigt werden. Doch als sie eines Tages vom großen DRachenrat ausgewählt wird, um als Superheldin Nelly November für Ordnung zu sorgen, wird Nelas Leben auf den Kopf gestellt. Zwischen mit Orangensaft betriebenen Schwebboards und ihren zwei DRachenrittern, die ihr zu Seite stehen, muss sie den gemeinen Dieb stellen. Und das in der großen Pause!

Wenn ich die zauberhaften Zeichnungen von Joëlle Tourlonias sehe, ist mir eigentlich sofort klar, dass ich das Buch haben muss. Aber gepaart mit kleinen Superhelden ist es doch gleich viel schöner! Umso gespannter war ich auf „Nelly und Klex: Zauberhaft mit Drachenkraft“ von Andrea Schütze, das mir eine sehr niedliche und abenteuerliche Story versprochen hat.

Die habe ich mit Nela schließlich auch bekommen. Denn Nela hat einige Besonderheiten: Zwei Papas, eine adoptierte kleine Schwester, einen großen Sinn für Gerechtigkeit und ihr Alter ego: Nelly November, eine Superheldin. Die Story rund um Nela, die durch die Auswahl des geheimnisvollen DRachenrats tatsächlich als Nelly ein paar Fälle rund um ihre Schule herum aufklären kann, war selbst für alte Superheldinnen wie mich, die schon aus den Kinderschuhen raus sind, sehr amüsant und echt rasant erzählt.

Was mir immer wieder positiv aufgefallen ist, waren das Tempo und die Frische, die in dem Kinderbuch geherrscht haben. Nelly nimmt kaum ein Blatt vor den Mund und setzt sich mit aller Kraft für Gerechtigkeit ein. Damit ist sie ein tolles Vorbild für junge Mädchen und Jungs, auch wenn sie die Schulregeln manchmal etwas überstrapaziert. Auch ihre zwei Begleiter, die ihr bei ihren Fällen zur Seite stehen, sind witzig und sehr ausgefallen, während das ganze Superheldenteam mit ausgeflippten Fähigkeiten und viel Spaß bei der Sache punkten kann.

Gut gefallen haben mir auch die vielen kleinen alltäglichen Dinge, die heutzutage normal sein sollten. Nelly hat zwei Väter, woraus gar keine große Sache gemacht wird, auch wenn es kindgerecht angeschnitten und kurz aufgearbeitet wird. Keiner stört sich dran, und das ist auch gut so. Auch das Thema des Alltagsrassismus wurde gut aufgegriffen mit den beiden Flüchtlingskindern Asifa und Nour, die allein wegen ihrer Herkunft beschuldigt werden, die Diebe der Schule zu sein. Auch hier wird für Toleranz und ein offenes Miteinander gekämpft, was Nelly noch sympathischer macht, ohne dass die Story extrem in eine „Übermoralisierung“ abdriftet. An dieser Stelle hätte ich mir allerdings auch gewünscht, dass gerade bei einem so weltoffenen Buch nicht die Stigmatisierung von psychisch Kranken weitergeführt wird. Für mich gehören Begriffe wie „Klapse“ nicht in ein Buch für Kinder – warum sollte man ihnen noch einen verletzenden Wortschatz antrainieren? Ich würde mir wünschen, dass solche Witze auf Kosten Betroffener nicht ganz so lapidar genommen werden.

Auch die Zeichnungen waren wieder einmal sehr niedlich und wie von der Illustratorin gewohnt passend zu einzelnen Szenen im Buch. Dadurch wird auch vieles aufgelockert und es passt gut zur spritzigen Sprache, die immer wieder ausgefallene neue Wörter aufgreift und das Buch umso lebendiger macht. Außerdem gibt es hinten noch ein paar kleine Überraschungen für angehende Superhelden des DRachenrates, die mich auch zum Schmunzeln gebracht haben. Dass ich meinen Superheldenausweis schon ausgefüllt habe, ist wohl klar, oder?

„Nelly und Klex“ war somit definitiv ein tolles Kinderbuch, das ich jederzeit gern weiterempfehlen werde. Es glänzt mit aktuellen Themen, die auch schon Kinder beschäftigen dürfen, ist humorvoll, locker und sehr actionreich. Nelly als Superheldin hat mir richtig gut gefallen und ich hoffe sehr, dass wir noch viel von ihr mitbekommen werden!

© Planet!, Stuttgart

Autor: Andrea Schütze
Illustrator: Joëlle Tourlonias
Titel: Nelly und Klex: Zauberhaft mit Drachenkraft
Preis: 12,99€ (HC) | 6,99€ (E-Book)
ISBN: 978-3-522-50544-4
Verlag: Planet!
Das Buch beim Verlag findet ihr hier: (X)

Klaudia, 22 Jahre, buchsüchtig. In der schönen Stadt Leipzig studiere ich Buchhandel & Verlagswirtschaft und bin als Lektorin und Korrektorin tätig. Das Bloggen ist meine Passion und mein Ausgleich, weshalb ich Herzdeinbuch so oft wie möglich mit neuen Rezensionen, Kolumnen und kreativen Beiträgen fülle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.