Comics,  Literatur,  Rezension

Mini-Meinung | Empress Charlotte: The Princess and the Archduke

Mit 16 Jahren verliebt sich die belgische Prinzessin in den Habsburger Maximilan, Bruder von Franz Joseph dem I. Was anfangs wie eine glückliche Eheschließung erscheint, stürzt Charlotte bald in einen Albtraum. Diplomatien, Kriege und die ständige Unsicherheit machen ihr ebenso sehr zu schaffen wie die unerfüllte Hoffnung auf einen Erben. In der komplizierten Welt der Herrscher und Beherrschten muss Charlotte ihre Naivität ablegen und ihre Pläne schmieden – denn schon bald soll Mexico ihr gehören …

Historische Persönlichkeiten wie Charlotte von Belgien beziehungsweise später Carlota von Mexiko haben mich schon lange fasziniert, weshalb ich es sehr spannend fand, eine Graphic Novel über ihr Leben zu lesen. Das Werk von Fabien Nury und Matthieu Bonhomme hat mich vor allem durch die düsteren Farben und den opulenten Zeichenstil angezogen, der gut in die damalige Zeit hineinpasst.

Die Geschichte beginnt beim Kennenlernen Charlottes und Maximilians und der erste Part endet bei ihrer Krönung in Mexiko. Ihre Beziehung wird im Lauf der Zeit immer toxischer und artet in einen regelrechten Machtkampf im eigenen Heim aus, weshalb ich die Graphic Novel nur bedingt empfehlen würde, wenn man solche Themen nicht gut verträgt. Allerdings fand ich den Spannungsbogen gut gesetzt, auch wenn durch die vielen diplomatischen Themen manchmal gewisse Längen durch ausschweifende Erzählungen drin sind.

Charlotte als Charakter hat mir auch sehr gut gefallen und man hat auch einen neuen Blick auf Franz Joseph und Elisabeth erhalten, deren Beziehung nicht ins positive Licht gerückt wird. Für mich war auf jeden Fall viel Lernpotenzial in der Graphic Novel enthalten, und ich bin gespannt, wie Charlotte sich in weiteren Teilen entwickeln wird. Ihre zunehmende Stärke und die Intrigen und Pläne, die sie schmiedet, haben mich zumindest überzeugen können.

Was mir an manchen Stellen nicht unbedingt gefallen hat, war der Zeichenstil. Er ist zwar passend und schön gestaltet, aber vor allem die Schriften, wenn es an Briefkonversationen geht, sind wirklich schwer zu entziffern und haben einige Probleme bereitet. Da hätte man zugunsten der Lesbarkeit doch an Opulenz zurückschrauben sollen. Außerdem waren manche Panels sehr überladen und nicht wirklich angenehm anzusehen. Trotzdem war es eine interessante Lektüre, deren nächste Teile ich weiter verfolgen werde.

Europe Comics, UK

Autor: Fabien Nury
Illustrator: Matthieu Bonhomme
Titel: Empress Charlotte: The Princess and the Archduke
Preis: 7,49€ (E-Book)
ASIN: B07JGN1M8D
Verlag: Europe Comics
Das Buch beim Verlag findet ihr hier: (X)

Klaudia, 22 Jahre, buchsüchtig. In der schönen Stadt Leipzig studiere ich Buchhandel & Verlagswirtschaft und bin als Lektorin und Korrektorin tätig. Das Bloggen ist meine Passion und mein Ausgleich, weshalb ich Herzdeinbuch so oft wie möglich mit neuen Rezensionen, Kolumnen und kreativen Beiträgen fülle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.